Marokko

Gefangen

Auf der Dachterrasse am Rande des Atlas sind die Aussichten nur wörtlich gut. Das Haus, in dem wir zu Besuch ...
Weiterlesen …

Antilopen für Katar

„Wir sind da“, sagt Youssef. „Der Iriqi-See.“ Ich folge seiner Geste. Wir stehen mitten in der Wüste. Ich sehe überhaupt ...
Weiterlesen …

Nicht hierher, nicht dorthin

Die Straße, die wir fahren, macht niemandem Spaß. Neun Stunden lang rast der Reisebus von Tagounite nach Marrakesch, einen Großteil ...
Weiterlesen …

Vertrocknendes Paradies

Es gibt kein Wasser. Nirgendwo gibt es Wasser. Und es ist keine Übertreibung, zu sagen, dass Salahs Leben durch den ...
Weiterlesen …

Wüstenschiff

Die Wüste ist eine Landschaft, von der man gar nicht so genau sagen kann, wann sie anfängt. Ist es der ...
Weiterlesen …

Im Sperrgebiet

Dass wir von der Hauptstraße abgefahren sind, ist ein großes Glück. Und etwas, was die Menschen am Straßenrand als ein ...
Weiterlesen …

Offene Türen

Die Stadt, wie wir sie im Normalfall gesehen hätten, ist kaum vergleichbar mit der Stadt, wie wir sie jetzt sehen ...
Weiterlesen …

Die Heuchelei der Religiösen

In einem kleinen, eigentlich gar nicht so verruchten Park liegt das Gebiet von Ali. Hier grüßt er jeden, telefoniert immer ...
Weiterlesen …

Am Anfang der Lieferkette

Maruf und seine Brüder sitzen in einem kargen Raum auf der zweiten Etage ihres Hauses und arbeiten. Oder, wie es ...
Weiterlesen …

Himmel, Hölle und Wellen

Die Fähre, die uns alle nach Marokko bringt, ist eher ein Kreuzfahrtschiff. Meine Vorstellungskraft, die beim Wort Fähre an einen ...
Weiterlesen …