Der Karpfen und die Freiheit

Der Karpfen hat sein Leben beendet. Er wartet weichgekocht im Eintopf, in einem riesigen, gusseisernen Kessel. In einer zweiten Schüssel stehen Nudeln bereit, die Männer drängen sich mit ihren Tellern her. Béla bugsiert uns nach vorn. „Die Gäste nehmen zuerst“, verkündet er mit derselben bestimmten Herzlichkeit, mit der er uns großzügig mit Raki versorgt, und die keinen Widerspruch duldet. Der Karpfen und die Freiheit weiterlesen

Löcher, die geschlossen werden

Aus Nova Gradiška geht man früh fort, erzählt Martina. Wir sitzen in einer Bar im Herzen dieser Kleinstadt in Slawonien, einer historischen Region im östlichen kroatischen Hinterland. Eine arme Gegend, die von den Investitionen an der Küste nicht viel sieht und von den TouristInnen noch weniger; hart getroffen auch einst vom jugoslawischen Bruderkrieg. Einschusslöcher übersähen immer noch alte Hauswände. Löcher, die geschlossen werden weiterlesen